Bei der Accademia Italiana di Lingua (AIL) können Mitglied werden: Sprachschulen, Kulturinstitute, Organisationen die sich mit der Verbreitung der italienischen Sprache und Kultur beschäftigen sowie Italiensich-LehrerInnen. 

Lieber Interessierter,

Die Accademia Italiana di Lingua, die ich von jetzt ab mit AIL abkürzen werde, wurde 1984 in Florenz gegründet. Es ist eine Vereinigung, die sich, ohne Gewinnstreben, aus Schulen, Institutionen, italienischen und ausländischen Experten zusammensetzt und die gemeinsam an den Diplomen arbeiten. Im Moment zählt die AIL 22 Mitglieder.

Die AIL hat erstmals Diplome der modernen italienischen Sprache in verschiedenen Leistungsstufen geschaffen, mit denen die effektiven Sprachkenntnisse des Kandidaten geprüft werden können. (Vorher gab es nur das Diplom der Universität von Perugia, gekennzeichnet durch die literarischen und Metalinguistischen Prüfungen, und das Diplom der „International Certificate Conference", aber nur für die Mittelstufe)
Die Besonderheit und Originalität der Prüfungen, welches sie von all den anderen unterscheidet, ist die Hervorhebung, der praktischen Kommunikation im alltäglichen Leben und im Wirtschaftsbereich, und das in jeder Leistungsstufe.

Die AIL organisiert in jedem Prüfungssitz Vorbereitungskurse für jede Leistungsstufe: für diesen Zweck wurden Probetest geschaffen, ausgestattet mit Audio-Kassetten für die Hörproben

Es gibt vier verschiedene Diplome der italienische Sprache "Firenze":

DELI – A2 Grundstufe
Grundstufe: Überleben
Europäisches Sprachenportfolio: A2
Schneider/ North: N3
Vorbereitungsyeit: ca. 100-120 Stunden

DILI – B1 Mittelstufe I
Mittelstufe: Wachstum
Europäisches Sprachenportfolio: B1
Schneider/North: N6
Vorbereitungszeit: ca. 240-300 Stunden

DILC – B1 Mittelstufe; Wirtschaft
Mittelstufe: Wachstum
Europäisches Sprachenportfolio: B1
Schneider/North: N6
Vorbereitungszeit: ca. 280-340 Stunden

DILI – B2 Mittelstufe II
Mittelstufe
Europäisches Sprachportfolie: B2
Schneider/North: N8
Vorbereitungszeit: ca. 320-400 Stunden

DALI – C1 Oberstufe I
Oberstufe: Realisierung
Europäisches Sprachenportfolio: C1
Schneider/North: N9
Vorbereitungszeit: ca. 450-500 Stunden

DALC – C1 Oberstufe; Wirtschaft
Oberstufe : Professionalität
Europäisches Sprachenportfolio: C1
Schneider/North: N10
Vorbereitungszeit: ca. 500-550 Stunden

DALI – C2 Oberstufe II
Oberstufe
Europäisches Sprachenportfolio: C2
Schneider/North: N10
Vorbereitungszeit: ca. 600-650 Stunden

Zur Prüfung zugelassen werden alle diejenigen, die Italienisch lernen und den Wunsch haben, ein Diplom zu erhalten. Hierbei ist weder die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs noch ein Schulbesuch Voraussetzung für den Erhalt eines Diploms. Es ist ausreichend, sich an einem der zahlreichen Sitze der AIL einzuschreiben, um zugelassen zu werden.

Die Organisation der AIL Prüfungen ist sehr flexibel - alle Sitze der AIL sind berechtigt und darauf vorbereitet, die Examen "vor Ort" durchzuführen. Zudem garantiert die AIL, nach Anfrage und bei entsprechender Teilnehmerzahl, die Organisation und Durchführung von außerordentlichen Prüfungen zu einem individuellen Zeitpunkt.

Die Anerkennung der AIL Diplome basiert einzig und allein auf deren anerkannter Struktur und den Inhalten der Prüfungen: tatsächlich wird die AIL in vielen Ländern geschätzt und anerkannt und somit hauptsächlich als Qualifikation für den Beruf verwendet.

AIL ist von vielen Schulen und öffentlichen Stellen in der Schweiz anerkannt (eine der offiziellen Sprachen der Schweiz ist Italienisch), und die internen Italienisch - Prüfungen in diesen Institutionen wurden bereits durch AIL Prüfungen ersetzt.

Es handelt sich hierbei unter anderem um die öffentlichen Handelsschulen "KV" (Zürich, Bern, St.Gallen, Chur, Aarau, etc.), Gymnasien, sowie Institutionen die Lehrer darauf vorbereiten Italienisch in den kantonalen Schulen (Uri und Graubünden) zu unterrichten.

Die Prüfungen der AIL werden regelmäßig in mehreren italienischen Städten und in der Schweiz, wo Italienisch eine offiziell anerkannte Sprache ist, abgehalten. Zudem werden auch Prüfungen in Österreich, Kroatien, Griechenland, Japan, Slowenien und Holland durchgeführt.

Laut Statistik kommen die Kandidaten der verschiedenen Prüfungszentren aus allen Nationen und von verschiedenen Kontinenten. In letzter Zeit wurde außerdem ein außergewöhnliches Interesse seitens Studenten aus Nordeuropa und Japan vermerkt.

Entsprechend der Satzung der AIL muss jede Institution, die danach strebt selbst "Firenze" Diplomprüfungen durchführen zu können, bei der AIL Mitglied werden und den jährlichen Mitgliedsbeitrag leisten.

Jeder Anwärter auf diese Mitgliedschaft wird von einem Mitglied der AIL besucht, welches die Aufgabe hat zu kontrollieren, ob Organisation und Lehrinhalt den vorgegebenen Richtlinien entsprechen (siehe Pflichtkodex AIL).

Nach besagter Kontrolle wird die Kandidatur dem Generalausschuss zur Bewilligung vorgelegt. Reisekosten, Unterkunft und Essen des AIL Beauftragten werden von der Institution, die um Mitgliedschaft anwartet, getragen.

Die AIL hält jährlich eine Generalversammlung in Florenz ab und organisiert zum selben Zeitpunkt auch einen Workshop.

Zum Workshop sind die jeweiligen Verantwortlichen der einzelnen Prüfungssitze, sowie diejenigen, die Prüfer für das Sprachdiplom "Firenze" werden wollen, eingeladen. Für die neuen Mitglieder der AIL ist die Teilnahme obligatorisch.

Hinsichtlich der Vorbereitungskurse für die AIL Diplome ist anzumerken, dass deren Dauer von Land zu Land variiert, abhängig davon, wie viele Italienischlektionen frequentiert wurden (wie bereits erwähnt, existieren Modelltests für jede Leistungsstufe).

Die Italienisch-Sprachschulen für Ausländer in Italien bereiten beispielsweise ihre Kursteilnehmer mittels normaler Sprachkurse bis einen Monat vor Prüfungstermin vor. Im letzten Monat vor der Prüfung organisieren sie dann spezifische Kurse, die auf die gewünschte Prüfung gezielt vorbereiten.

Die ausländischen Schulen (Berufs- und Abendschulen, Dante Alighieri, Volkshochschulen etc.) organisieren im Normalfall spezifische Vorbereitungskurse zu den AIL Prüfungen, die eine Dauer von sechs Monaten bis hin zu einem Jahr haben.

Die Ansprüche der Prüfungsanwärter an unsere einzelnen AIL Prüfungen sind unterschiedlich, auch wenn in den letzten Jahren eine starke Zunahme an Kandidaten vermerkt wurde, die ein Sprachzertifikat hinsichtlich ihres Berufs wünschen. In diesen Zusammenhang passen sich unsere Wirtschaftsdiplome DILC und DALC, die Ersten ihrer Art unter den Italienisch-Diplomen, hervorragend ein.

Wir sind davon überzeugt, dass im Bereich "Diplome der Italienischen Sprache als Zweitsprache" in der Zukunft immer größere Entwicklungen stattfinden werden und sind ebenso davon überzeugt, dass hierbei ein extrem flexibles Vorgehen bei der Durchführung der Prüfungen eine immer größere Rolle spielen wird.

Ziel der AIL ist daher, in absehbarer Zeit mehr Prüfungsterminen pro Jahr zu schaffen, Prüfungssitze an so vielen Orten wie möglich einzurichten, eine unvoreingenommene Zulassung zu den Prüfungen zu ermöglichen, Diplome zu entwickeln, die vor allem den korrekten Gebrauch der Alltags- und Umgangssprache zum Inhalt haben und, schlussendlich, eine Vereinfachung der bürokratischen Abläufe zu sichern.

Sollten Sie daran interessiert sein, ein Mitglied der AIL zu werden, können Sie die hierzu erforderlichen Unterlagen anfordern:

Ich hoffe, mit meinen Informationen Ihre Neugier hinsichtlich unserer Diplome "Firenze" befriedigt zu haben und stehe Ihnen jederzeit gerne bei weiteren Fragen zur Verfügung.

In Erwartung einer freundlichen Kontaktaufnahme Ihrerseits verbleibe ich mit besten Grüssen

Accademia Italiana di Lingua - AIL

Chiara Poggi

Verantwortliche des Komitees für die Examen des AIL

 

Italienisch-Diplome